Der Frühling hat zwar heuer etwas länger auf sich warten lassen, doch umso stärker kommen die Frühlingsgefühle an den ersten schönen Tagen hervor. Die perfekte Gelegenheit, die Sommerkleidung auszupacken und sich mit einem frischen Haarschnitt auf die warme Saison einzustimmen. Als Inspiration stellen wir Ihnen ein paar Frisuren vor, die im Jahr 2022 besonders angesagt sind.


Bob-Varianten wieder hoch im Kurs

Der Bob war schon 2021 ein großer Gewinner und bleibt uns auch heuer erhalten. Egal, ob Sie im Team Short-Bob, Blunt-Bob oder Long-Bob sind, in Sachen Bob-Varianten kommen fast alle Haarlängen und Varianten gut an.


  • Short-Bob: Bei dieser Bob-Variation ist entscheidend, dass die Haarspitzen das Kinn nicht überragen. Glatt getragen, wirkt er sehr elegant. Er kann auch gerne etwas fransiger sein.
  • Blunt-Bob: Dabei wird das Haar auf exakt eine Länge geschnitten – von kurz bis mittellang. Da er optisch für mehr Volumen sorgt, ist er für feines und dünnes Haar sehr gut geeignet.
  • Long-Bob: Sind die Haare länger als kinnlang und reichen maximal bis zum Schlüsselbein, spricht man von einem Long-Bob. Dieser Haarschnitt ist besonders vielseitig und lässt sich einfach stylen.


Der Clavi-Cut als trendige Übergangsfrisur

Wächst der Bob über das Schlüsselbein hinaus, wird er mit dem richtigen Schnitt zum sogenannten Clavi-Cut. Die Haare werden hier vorne etwas länger geschnitten als hinten. Diese Übergangsfrisur liegt heuer ganz besonders im Trend, denn sie eignet sich für so gut wie alle Haartypen und jede Gesichtsform. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Trendfrisur sowohl offen als auch als lässige oder elegante Hochsteckfrisur getragen werden kann.


Mittelscheitel und voluminöse Föhnfrisuren

Föhnfrisuren, die für ein ordentliches Volumen sorgen, sind ebenfalls total angesagt. Auch der Mittelscheitel ist zurück und zieht eine gerade Linie durch alle Generationen. Beide in Kombination sorgen bei einer mittleren Haarlänge für das gewisse Extra. Der Seitenscheitel und XXL-Längen sind in diesem Jahr untergetaucht. Werden sie ihr Comeback im nächsten Jahr feiern?


Pony im XL-Format alias Curtain-Bangs

Für all jene, die nicht auf ihre XXL-Mähne verzichten und trotzdem eine trendige Frisur tragen möchten, könnten Curtain-Bangs die perfekte Alternative sein. Charakteristisch für diese Frisur ist, dass sie wie ein Vorhang aussieht. Curtain-Bangs werden im Mittelscheitel getragen, wobei die Stirnpartie etwas kürzer geschnitten wird. Dieser fransige Pony steht jedem Haartyp und streckt das Gesicht optisch.


Pixie-Cut

Zurück zu den Kurzhaarfrisuren. Die Kombination von Bob und Pixie, der sogenannte Pixie-Cut, gehört ganz klar zu den Haartrends 2022. Dieses Jahr wird er besonders gerne mit langem Deckhaar und sehr kurzen Seiten getragen, da er so besonders wandelbar ist. Der Pixie-Cut ist pflegeleicht und steht jedem, jedoch sollte dieser regelmäßig vom Profi nachgeschnitten werden.


Muss es unbedingt eine Trendfrisur sein?

Natürlich nicht. Haartrends dienen als Inspiration für all jene, die etwas frischen Wind in ihre Haarpracht bringen möchten. Das Wichtigste bei jedem neuen Haarschnitt ist, dass Sie sich wohlfühlen. Sind Sie bereit für eine große Haar-Veränderung? Dann empfehlen wir Ihnen, sich vorher gut beraten zu lassen. Unsere Topstylistinnen können Ihnen genau verraten, welche Frisur zu Ihrem Gesichtstyp passt und wie Sie Ihr neues Styling zu Hause perfekt nachstylen können. Verraten Sie uns am besten gleich bei Ihrem Anruf, welchen Haarschnitt Sie momentan tragen und welche Veränderungen Ihnen vorschweben, damit wir die perfekte Stylistin aus unserem Team für Sie finden können. Bei Ihrem Termin werden in weiterer Folge alle Details besprochen.


Wir freuen uns darauf, Ihre Sommerfrisur perfekt umsetzen zu dürfen!


Liebe Grüße

Kreativ Team


Bildernachweis:

Portrait of a beautiful smiling blonde girl with a short haircut. Gray background © yuriyzhuravov  von stock.adobe.com

Auf Social Media Teilen

Weitere Beiträge

Frühlingserwachen der Haare: Das sind die Trends 2022

Um Ihnen ein komfortables Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Entscheiden Sie bitte selbst, ob Cookies bei der Nutzung unserer Website gesetzt werden sollen.